Lähden - Sögel

Hügelgräber und das Jagdschloß Clemenswerth - 24,7 km



Hüvener Mühle
Vergrößerung anzeigen - Wird in einem neuen Fenster angezeigt.
Hüvener Mühle

Kultur und Natur pur - denn direkt am Wegesrand erwarten den Wanderer auf dieser Etappe gleich drei Raritäten:

Zunächst steuert man die letzte komplett erhaltene kombinierte Wind- und Wassermühle in Hüven an.
Die Wassermühle wurde bereits im 16. Jhd. erbaut und nach einem Brand um 1800 neu errichtet.
Mitte des 19. Jhd. setzte man schließlich noch eine Windmühle mit Galerie "obendrauf", um so auch in regenarmen Zeiten den Betrieb aufrecht zu erhalten.

Königsgrab Groß Merßen
Vergrößerung anzeigen - Wird in einem neuen Fenster angezeigt.
Königsgrab Groß Merßen

Weiter gehts zum mystischen Großsteingräberfeld bei Groß Berßen. Hier liegen viele Gräber dicht beieinander. Das sogenannte "Wappengrab" wurde rekonstruiert, während das "Königsgrab" in seiner (fast) ursprünglichen, imposanten Anordnung bewundert werden kann.

Grabhügelfeld Mansenberge
Vergrößerung anzeigen - Wird in einem neuen Fenster angezeigt.
Grabhügelfeld Mansenberge

Vorbei an weiteren Grabhügeln "Mansenberge", die in der Bronzezeit um 1800 v. Chr. entstanden, nähert man sich der barocken Schlossanlage Clemenswerth in Sögel.

Im einst wald- und wildreichen Hümmling trafen sich die Landesherren samt Gästeschar Jahr für Jahr zur Jagd.

Um dieser Passion in einem angenehmeren Umfeld nachgehen zu können, ließ der Kurfürst und Erzbischof Clemens August von Köln schließlich von 1737-1747 das Jagdschloss von Johann Conrad Schlaun erbauen.
In den sternförmig angelegten Gästepavillons befindet sich heute das Emslandmuseum.

Jagdschloss Clemenswerth
Vergrößerung anzeigen - Wird in einem neuen Fenster angezeigt.
Jagdschloss Clemenswerth



Achtung

Highlights am Wegesrand

  • Hüvener Mühle, Hüven
  • Großsteingräber, Groß Berßen
  • Schloss Clemenswerth, Sögel


  • Info



    Druckversion anzeigen