Diese Seite drucken

Bramsche - Ankum

Gehn, Golfplatz und alte Gräber... - 30,3 km



Waldlandschaft im Gehn
Der Wanderer hat jetzt zunächst fast nur noch Natur vor sich mit kaum nennenswerten Steigungen.

Man erreicht zunächst das Waldgebiet des Gehn in Bramsche, seine zusammenhängenden Heideflächen sind als Naturdenkmal geschützt.


Schon wechselt man von der Natur zur Kultur:
entlang einer schön gestalteten Golfplatzanlage gelangt man zum Giersfeld, einer Landschaft, die von urgeschichtlichen Stein- und
Steingräberweg Giersfeld
Hügelgräbern geprägt wurde. Insgesamt 9 der mächtigen Hügelgräber verbindet ein Lehrpfad.

Übrigens: der Eingangsbereich des Restaurants am Golfplatz beherbergt eine kleine archäologische Ausstellung und Dokumentation. Hier lohnt sich ein kleiner Blick in die Geschichte.

Ankumer Dom
In Ankum bemerkt jeder Besucher, dass hier der sogenannte "Artländer Dom" das idyllische Ortsbild beherrscht.
Dieses sakrale Gebäude sollte man sich unbedingt näher anschauen und zu "seinen Füßen" eine kulinarische Pause einlegen.

Achtung

Highlights am Wegesrand

  • Naturschutzdenkmal Heideflächen im Gehn
  • Steingrab am Wiemelsberg, Bramsche-Ueffeln
  • Steingräberweg Giersfeld, Ankum
  • "Artländer Dom", Ankum


  • Info



    www.bramsche.de
    www.ueffeln-balkum.de
    www.ankum.de
    www.artlandgolf.de